Buchbild Faszination Orgel

Um dieses Buch zu bestellen, klicken Sie bitte einfach auf das Bild und Sie gelangen zur Bestellseite

Wenn die Oppenheimer Katharinenkirche von der Fachwelt wie auch von den begeisterten Besuchern als Juwel der rheinischen Kirchen zwischen Köln und Straßburg bezeichnet wird, erhält dieses Schmuckstück jetzt noch einen besonderen Glanz: Die neue große dreimanualige Woehl-Orgel. An Weihnachten 2005 ist sie zum ersten Male im Gottesdienst erklungen, und an Pfingsten 2006 wurde sie offiziell eingeweiht - zwei festliche Daten sowohl für die Kirchengemeinde als auch für die große Gemeinde aller Kirchen- und Musikfreunde der Region. Aus diesem wahrhaft erfreulichen Anlass erscheint ein reich bebildertes und 136 Seiten starkes Festbuch unter dem Titel

Faszination Orgel

Beiträge zur neuen Orgel der Katharinenkirche in Oppenheim In ihm wird das Instrument vorgestellt, seine Entstehung, sein Aufbau dokumentiert und abgebildet, aber auch die Geschichte der „Vorfahren“ gewürdigt. Weiterhin erscheinen in diesem schön ausgestatteten Druckwerk Beiträge der Mainzer Professoren Dr. Dr. Otto Böcher (Theologische Aspekte gottesdienstlicher Musik), Dr. Stephan Grätzel (Wiedergeburt der Religion aus dem Geist der Musik) und des Orgelbauers Gerald Woehl (Das Erbe der Walcker-Orgeln). Das Kantoren-Ehepaar Ralf und Dr. Katrin Bibiella porträtiert sowohl das Instrument selbst als auch die herstellende Orgelbaufirma Woehl; einzigartig dabei die Interpretation der verschiedenen Orgelregister im Vergleich zu Weinsorten; eine Arbeit, aus der die profunde Kenntnis beider Materien bei Propsteikantor Ralf Bibiella spricht.

Von Wolfram Adolph, dem Chefredakteur der renommierten Fachzeitschrift Organ, stammt der Aufsatz über Luthers Verständnis der Musik. Dr. Martin Held, Vorsitzender des Oppenheimer Geschichtsvereins, schreibt über Geschichte und Gestalt der Kirche; Dorothea Held, Historikerin und Leiterin des Kirchenarchivs von St. Katharinen, berichtet über die früheren Orgeln und die Persönlichkeiten (u. v. a. Albert Schweitzer und Max Reger), die auf ihnen spielten; Heinrich Steube, Vorsitzender des Orgelbauvereins, liefert Einblicke in die Finanzierungswege des Orgelprojektes und findet ungewöhnliche Gesetzmäßigkeiten. Schließlich fasst Pfarrerin Manuela Rimbach-Sator zusammen und führt zum eigentlichen Zweck und Ziel des gesamten Geschehens: in den festlichen Gottesdienst der lobpreisenden christlichen Gemeinde.
Das Buch ist von dem Buchdesigner Karlheinz Nestle gestaltet, der sich auch bei der Erstellung des neuen Gesangbuches der EKD gestalterisch und herstellerisch
eingebracht hatte. Anlässlich der Ausstellungen „Deutsche Buchkunst“ auf der Frankfurter Buchmesse wurden bereits einige seiner Bücher ausgezeichnet.
Das farbprächtige Titelbild stammt aus dem Atelier des Malers Johann P. Reuter. Ihm gelingt es, in seiner Gestaltung die Begriffe Gotik und Orgel in moderner Formensprache zusammenzubringen.
Alles in allem ein gutes Buch, ein nobles Geschenk, eine zu Herzen gehende
Lektüre, ein schönes, handwerklich hervorragend ausgestattetes Druckwerk, zur Freude aller Freunde der Orgelmusik und der Katharinenkirche!
Zum Preis von 12,00 Euro
im Buchhandel zu haben. ISBN-10: 3-00-018706-5 und ab 2007 ISBN-13: 978-3-00-018706-3

zurück